Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

  • Vom BI-Konzept bis zur Auswertungsgestaltung

    Um die Digitalisierung konsequent weiterzuführen und bankintern neue Services anbieten zu können, wurde ein Business-Intelligence-Konzept erarbeitet. IT-Logix unterstützte das Vorhaben auf strategischer, konzeptioneller und technologischer Ebene.

    Mehr erfahren

  • Neu implementiertes Datawarehouse mit intelligenter Microsoft-Software

    Mittels Analysesoftware Microsoft BI sind die Ärzte heute in der Lage, faktenbasierte Fallanalysen vorzunehmen und per Knopfdruck Standardreports zu ziehen, um Qualitätsmanagement und Forschung auf internationalem Topniveau zu betreiben.

    Mehr erfahren

  • Mehr als ein Papiertiger

    Wie BI-Ziele im Detail erreicht werden und nachhaltigen Mehrwert erzielen.

    Mehr erfahren

  • Fit für dynamische und stürmische Zeiten

    Ein umfassendes Datawarehouse - basierend auf Microsoft SQL Server - versorgt das Management regelmässig mit den aktuellsten und handlungsrelevanten Informationen. 

    Mehr erfahren

  • DWH-Lösung

    Damit aus der wachsenden Datenmenge in kurzer Zeit korrekte und relevante Informationen gezogen werden können, hat IT-Logix AG für die Universität Bern eine Data-Warehouse-Lösung entwickelt, die eine signifikante Verbesserung der Auswertungsmöglichkeiten erlaubt. Analysen werden nicht nur in kürzerer Zeit realisiert, sondern auch visuell ansprechender aufbereitet und einfacher zum Informationskonsumenten gebracht.

    Mehr erfahren

ALSO: Data Warehouse

IT-Logix erstellt ein Data Warehouse 

Daten werden mit ETL-Prozessen aus unterschiedlichen Vorsystemen extrahiert, harmonisiert und im ALSO-DWH bereitgestellt. Das DWH wurde als langfristige Drehscheibe für den Datenaustausch und zur Entlastung der produktiven Systeme entwickelt und in die bestehende Infrastruktur integriert. Aktuell werden aus einem Drittsystem lieferscheinbezogene Daten mit Webservices abgefragt und Auswertungen zum Lieferstatus erstellt. Die gewonnenen Erkenntnisse liefern wichtige Inputs für die gesamte ALSO-Wertschöpfungskette.