Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

  • Vom BI-Konzept bis zur Auswertungsgestaltung

    Um die Digitalisierung konsequent weiterzuführen und bankintern neue Services anbieten zu können, wurde ein Business-Intelligence-Konzept erarbeitet. IT-Logix unterstützte das Vorhaben auf strategischer, konzeptioneller und technologischer Ebene.

    Mehr erfahren

  • Neu implementiertes Datawarehouse mit intelligenter Microsoft-Software

    Mittels Analysesoftware Microsoft BI sind die Ärzte heute in der Lage, faktenbasierte Fallanalysen vorzunehmen und per Knopfdruck Standardreports zu ziehen, um Qualitätsmanagement und Forschung auf internationalem Topniveau zu betreiben.

    Mehr erfahren

  • Mehr als ein Papiertiger

    Wie BI-Ziele im Detail erreicht werden und nachhaltigen Mehrwert erzielen.

    Mehr erfahren

  • Fit für dynamische und stürmische Zeiten

    Ein umfassendes Datawarehouse - basierend auf Microsoft SQL Server - versorgt das Management regelmässig mit den aktuellsten und handlungsrelevanten Informationen. 

    Mehr erfahren

  • DWH-Lösung

    Damit aus der wachsenden Datenmenge in kurzer Zeit korrekte und relevante Informationen gezogen werden können, hat IT-Logix AG für die Universität Bern eine Data-Warehouse-Lösung entwickelt, die eine signifikante Verbesserung der Auswertungsmöglichkeiten erlaubt. Analysen werden nicht nur in kürzerer Zeit realisiert, sondern auch visuell ansprechender aufbereitet und einfacher zum Informationskonsumenten gebracht.

    Mehr erfahren

EIDGENÖSSISCHE ALKOHOLVERWALTUNG: Eidg. Alkoholverwaltung schafft nachvollziehbare Informationsgrundlagen

Die Eidgenössische Alkoholverwaltung (EAV) ist die älteste Anstalt des Bundes: Sie steht seit 1887 im Dienst der Alkoholpolitik und ist mit der praktischen Umsetzung der Alkoholgesetzgebung beauftragt. Sämtliche Spirituosen sowie hochgradiger Alkohol (Ethanol) fallen unter diese Gesetzgebung. Die EAV nimmt die Aufgaben im Bereich der Bundesmonopole auf die Herstellung von Spirituosen sowie auf die Herstellung und den Import von Ethanol wahr. Mit ihren Partnern sorgt sie für die Einhaltung der für Spirituosen geltenden Werbe- und Handelsbestimmungen. Zu ihrem Auftrag gehört auch die Bereitstellung einer umfassenden und transparenten Datenbasis rund um das Thema Alkohol. Im aktuellen Umfeld der Totalrevision der Alkoholgesetzgebung bilden solche Zahlen zudem eine solide Grundlage für die politische Diskussion. Gemeinsam mit den Spezialisten der IT- Logix hat die EAV ein Datawarehouse (DWH) aufgebaut, das sie in die Lage versetzt, nachvollziehbare Entscheid- und Argumentationsgrundlagen zu schaffen.

Die EAV ist eine dezentrale Verwaltungseinheit des Bundes und dem Eidgenössischen Finanzdepartement angegliedert. Sie vollzieht die Alkoholgesetzgebung. Als Steuerbehörde kontrolliert sie alle dem Alkoholgesetz unterstellten Erzeugnisse, das heisst sämtliche Spirituosen, Süssweine, Wermut, Alcopops, hochgradiges Ethanol und die damit hergestellten Konsumprodukte sowie Aromen usw. Die EAV sorgt zudem für die Einhaltung der im Alkoholgesetz vorgeschriebenen Werbevorschriften für Spirituosen. Bei der Umsetzung der Handelsvorschriften arbeitet die EAV eng mit den kantonalen Behörden zusammen. Mit ihren Partnern überwacht die EAV auch die Einhaltung der Jugendschutzbestimmungen, welche in der Alkohol- sowie in der Lebensmittelgesetzgebung festgehalten sind.

Um ihren gesetzlichen Auftrag wahrnehmen zu können, ist die EAV auf korrekte, plausible und nachvollziehbare Zahlen zum Alkoholmarkt angewiesen.

Kernsystem bei der EAV ist die Individuallösung COMEAV. Sie unterstützt alle Geschäftsprozesse und Aufgaben und liefert eine grosse Menge an Daten zu den unterschiedlichsten Themengebieten. Auswertungen und Analysen wurden bis anhin mit viel implementierter Geschäftslogik direkt auf der operationellen Datenbank durchgeführt. Da die Daten nicht spezifisch für Auswertungszwecke strukturiert waren und nicht historisiert wurden, war die Aussagekraft und Nachvollziehbarkeit der Analysen zum Teil nur bedingt zielführend.

Entkopplung von Kernsystem und Reporting 
Aufgabe der DWH-Spezialisten der IT-Logix war es, das operationelle Reporting durch ein analytisches Reporting auf Basis eines Datawarehouse zu ersetzen. Zu diesem Zweck werden die aktuellen Daten täglich mittels des Extract-Transform-Load Prozess aus dem Kernsystem COMEAV ins DWH geladen, wo sie für analytische Zwecke zur Verfügung stehen. Durch die Historisierung der Daten aus dem operationellen System wird die Reproduzierbarkeit von Auswertungen sichergestellt. Neben der Migration bestehender Standardreports schafft das Datawarehouse auch die Grundlage für kurzfristige ad-hoc-Analysen. Für die Erstellung neuer Standardreports und die Durchführung von Ad-hoc-Auswertungen steht den Benutzern eine intuitive und leicht bedienbare Reporting-Benutzeroberfläche zur Verfügung.

Nutzniesser der Informationen sind einerseits interne Stellen in der EAV, die diese als Entscheidungsgrundlagen und zur Ableitung von Massnahmen in den Bereichen Produktion, Brennereiwesen, der Fiskalität, Ethanolverwendung, Importzahlen etc. nutzen. Andererseits stellt die EAV die Erkenntnisse externen Anspruchsgruppen wie anderen Bundesstellen, politischen Interessengruppen und den Medien als Argumentationsgrundlage in konsolidierter Form zur Verfügung.

Verlässliche Informationsgrundlagen 
Die strukturierten Auswertungen sind informativ und bieten den verschiedenen Anspruchsgruppen auf einen Blick verständlich und nachvollziehbar detaillierte Informationen zum Spirituosen- und Ethanolmarkt:

  • Erhöhte Informationsqualität 
    Neben der direkten Information dient der strukturierte Vermögensausweis auch als zentrales Instrument in Beratungsgesprächen. Durch die detaillierte Aufstellung kann der Kunde gemeinsam mit seinem persönlichen Vermögensberater sein Portfolio stetig optimieren.
  • Entkoppelung reduziert Abhängigkeiten 
    Das DWH entkoppelt einerseits das operationelle System vom Reporting-System und stellt so eine hohe Verfügbarkeit und Performance der beiden Plattformen sicher.
  • Effiziente Auswertung 
    Dank «Report Bursting» lassen sich in einem Schritt die Auszüge aller Kunden automatisiert erstellen und mit einem Inhaltsverzeichnis versehen.
  • Aktive Rolle als Steuerbehörde 
    Insgesamt gewinnt die EAV an strategischem und operativem Handlungsspielraum und kann dadurch ihre Rolle als Steuer- und Kontrollbehörde aktiver wahrnehmen.

 

Highlights

  • Nachvollziehbare, aktuelle, historisierte und verlässliche Informationen zum Alkoholmarkt
  • Entkopplung von Kernsystem und Reporting-Plattform
  • Entkopplung von Business-Logik und Reports
  • Sicherstellung des gesetzlichen Auftrags

Eingesetzte Technologien und Produkte

  • SAP BO Data Services für ETL
  • Web Intelligence für Ad-Hoc Abfragen im Frontend

Kurzbeschrieb des Projekts

Ausgangslage

Die EAV ist als zentrale Steuer- und Kontrollbehörde auf verlässliche und nachvollziehbare Informationen zur Entwicklung der Spirituosen- und Ethanolbranche angewiesen.

Lösung

Dank des Aufbaus eines zentralen DWH wurde das operationelle Reporting durch ein analytisches Reporting ersetzt und die Abhängigkeiten reduziert.

Nutzen

Das DWH versetzt die EAV in die Lage, nachvollziehbare Entscheid- und Argumentationsgrundlagen für interne und externe Anspruchsgruppen zu schaffen.

"Dank dem DWH haben wir eine verlässliche und nachvollziehbare Grundlage, um Entscheide vorzubereiten und Argumentationen zu validieren." Erwin Ochsner, CIO Eidg. Alkoholverwaltung